Frankreich

 Viele Weinhändler im frankreichfernen Bayern halten nur einige wenige "Alibiweine" aus Frankreich vorrätig, wir aber sind davon überzeugt, daß man einen Frankreichschwerpunkt bilden muß. Warum? Zum einen ist Frankreich mit einem Anteil von rund 20 % der größte Weinproduzent (über 50 Mio. ha) der Erde, was aber viel wichtiger ist, es ist nun mal das Land mit den meisten Spitzenweinen und einer erstaunlichen Anzahl von einmaligen Spezialitäten. Gut, es wird gesagt, Frankreich sei teuer. Das stimmt - aber nur für Spitzen-Bordeaux und -Burgunder. Bei denen muß man sich eben die Qualitäten aus den, von "Imagejägern" weniger bekannten Tropfen aussuchen und man muß vor allem das weniger bekannte bzw. das fast vergessene Frankreich der Mittelmeerküste bzw. des Südwesten beachten. So führen wir neben Champagner und Cognac die Klassiker aus Bordeaux und Burgund (einschließlich Chablis und Beaujolais), von der Loire (Sancerre und Pouilly), aus dem derzeit weniger nachgefragten Elsaß, sowie von der nördlichen (wie Côte Rôtie) und südlichen Rhône (wie Châteauneuf-du-Pape) vor allem die Weine aus dem weniger beachteten Languedoc-Roussillon und aus dem fast vergessenen Madiran und Gaillac, die auch mit günstigen Preisen zu überzeugen vermögen.

Weitere Kategorien